Kaum vorstellbar – aber wahr, unerklärlich – aber real

Michi Reisenbauer

Sohn, Bruder, Enkel, Cousin, Großcousin,

unverzichtbares kreatives Mitglied im Pfadfinderleiterteam, langjähriger Wölflingsleiter, genialer Layouter sämtlicher Einladungen und der 80Jahr-Jubiläumswirr,  Musikabteilungsleiter und Marketingchef beim Flohmarkt, Spielentwickler (nichts war ihm zu blöd für den Erfolg eines Spieles) und liebevoller und treuer Freund

ist vergangene Nacht in St. Christoph mit dem Auto ums Leben gekommen.

Wir haben dich unglaublich lieb und du wirst uns fehlen – immer und immer wieder

Danke für alles, was du für die Pfadfinder, deine Freunde und deine Familie getan hast!

Gut Pfad, Michi

sabine

Das Begräbnis findet am Freitag, den 18. Juni um 16.00 in der Christkönigskirche statt. Erweisen wir Michi die letzte Ehre….

(bitte keine Kranzspenden)

43 Kommentare wurden schon geschrieben

  • Eva Schütz schrieb am 28. Juni 2010 um 17:51

    Ich habe den Jungen nicht gekannt. Als ich sein Foto im Kurier sah, war ich entsetzt. Meine Söhne in seinem Alter, Freunde seiner Cousins. Seit meiner Notarzt-Zeit weiß ich: keine/r von uns ist sicher. Ich kann nach Hause kommen oder in der Früh aufstehen, und einer ist nicht mehr da.
    Als ich in seinem Alter war, habe ich für mich begriffen: der Tod ist der Horizont meines Lebens, aber der Horizont ist nur das Ende meines Blickfelds.
    Mich hat damals Paul Celan fasziniert,auch er ein Suchender:
    Fadensonnen
    über der grauschwarzen Ödnis.
    Ein baum-
    hoher Gedanke
    greift sich den Lichtton.
    Es sind noch Lieder zu singen jenseits
    der Menschen.

    Heute, nachdem ich viele Menschen sterben gesehen habe, glaube ich, dass die Toten leben, und sie wissen es. Nur wir wissen es nicht, deshalb tut uns der Verlust so schrecklich weh.

  • Maria und Theresa Paul schrieb am 22. Juni 2010 um 16:47

    Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
    der ist nicht tot,
    sondern nur fern!
    Tod ist nur wer vergessen wird!
    Tief betroffen von dieser Nachricht, wünschen wir deiner Familie viel Kraft und dass die Trauer um Dich eines Tages leichter wird!!
    Maria und Theresa

  • Beate schrieb am 19. Juni 2010 um 23:27

    Mein Beileid an die Familie und Freunde von Michi!
    Du wast immer einer der ganz netten, gutgelaunten und immer freundichen Kunden von mir.
    Ich hoffe das es dir da wo du nun bist sehr sehr gut geht.
    Traurige Grüße Beate

  • Mirka schrieb am 19. Juni 2010 um 12:10

    Lieber Michi!
    Wo Du auch immer bist, ich beneide es den Menschen dort, da um Dich herum immer eine tolle Austrahlung war!! Ich habe viele nette Spiel- oder Lernabende mit Dir verbracht und diese kostbaren Stunden bleiben mir in Erinnerung. Ich freu mich auf ein Wiedersehen im Jenseits! Fam. Reisenbauer wünsche ich viel Kraft und Zeit, diesen Schmerz zu verarbeiten!
    Herzlichst eh. Kollegin vom „Rudihaus“

  • Franz schrieb am 19. Juni 2010 um 09:26

    Es war am Samstag beim Flohmarkt. Ich besuchte die Station von Michi und begutachtete die Fotoapparate, die verschiedenen Modelle hatte er wie immer toll recherchiert. Bei den DVD`s fand ich dann, orginalverpackt die DVD „Zeit zu gehen“ . Ich kannte den Film schon. Er handelt über die Begleitung von 6 Menschen in ihren letzten Lebenstagen im Caritas Hospiz Rennweg.Der Film ist beeindruckend. Michi sagte zu mir der Film ist interessant er habe auch schon überlegt ob er die DVD nicht selber erwerben soll. Am Cover steht :“ Du zählst, weil du bist, wer du bist. Und du zählst bis zum letzten Moment deines Lebens (Saunders)- und darüber hinaus!(Franz)“
    Viele Grüße Franz

  • Viki und Heidi Hainfellner schrieb am 18. Juni 2010 um 18:52

    Wir können es nicht begreifen, warum du schon so früh zu Gott gerufen wurdest. Deine Fröhlichkeit und Hilfsbereitschaft werden wir vermissen.
    Danke für deinen Einsatz für die Pfadis!
    Deiner Familie wünschen wir viel Kraft und dir Michi:Ruhe in Frieden.Gut Pfad!
    Viki, Heidi und Fam.

  • Andrea Hersits schrieb am 18. Juni 2010 um 17:36

    Lieber michi,
    der abschied von dir war unsagbar schwer. Doch du hast geschafft, was nicht bald jemand anderem gelingt: ALLES, was man über dich gesagt hat, ist wahr. Du warst ein ganz besonderer mensch und niemand wird dich je vergessen!
    Leb wohl!

  • ale schrieb am 18. Juni 2010 um 13:06

    ich kanns einfach nicht verstehen. warum? warum du? das darf nicht sein. michi du warst ein sonnenschein immer ein lächen nie nein böses wort. ich hoffe dir geht es jetz gut da wo du bist und vielleicht siehst du ja deine postoma.
    ich wünsche deiner ganzen familie viel kraft und mein beileid.
    ale

  • Sabine Wimmler schrieb am 18. Juni 2010 um 08:48

    Ich wünsche Michis Familie und Freunden sehr viel Kraft in dieser schweren Zeit.Er lebt im Herzen weiter!!
    Mein tiefstes Mitgefühl.

    letzte Grüße Mama von den 3 Farkas Buben

  • Ilga schrieb am 17. Juni 2010 um 21:17

    Lieber Michi!
    Vielen Dank, dass ich dich kennenlernen durfte und ein Stück deines Lebens mit dir gehen konnte. Vielen Dank auch für die vielen lustigen Stunden, die wir gemeinsam in der Schule verbracht haben.
    In meinen Gedanken wirst du immer da sein!
    Mein Beileid und tiefes Mitgefühl über diesen schrecklichen Verlust gilt der Familie und den Freunden. Du fehlst – Michi!

  • emanuel fex schrieb am 17. Juni 2010 um 18:15

    michi, du hinterlässt eine große lücke in deiner familie und bei deinen freunden.
    aber, du hast prägende spuren dagelassen, vor allem deine fröhlichkeit und dein lachen werden wir nie vergessen.

    gut pfad

    emanuel & michaela

  • Marion Fitzka schrieb am 17. Juni 2010 um 16:36

    lieber michi,
    deine art auf andere menschen zuzugehen, dein offenes und freundliches wesen, ist etwas besonderes und wird mir immer in errinnerung bleiben!
    deiner familie mein tiefes mitgefühl!
    gut pfad!
    marion und familie

  • Daniela schrieb am 17. Juni 2010 um 15:09

    Ich kannte diesen jungen Mann nie persönlich und doch wußte ich immer wer er war. Als seine Mama ihn noch unter dem Herzen trug, ich ihn beim Einkaufen mit seiner Oma begegnete. Und jedesmal hab ich mir gedacht „des is a echt brava und liaba Bua“.Und weil ich selbst eine Mama bin trifft es mich und möchte auch hiermit mein Beileid besonders seinen Eltern aussprechen die mir als ehemalige Lehrer sehr liabe Leut waren.
    Auf wiedersehen
    Daniela mit Familie

  • Lisi, Mauro, Luca, Marco, Marlene schrieb am 17. Juni 2010 um 14:19

    Unser Kopf lässt nicht zu, dein Fortgehen zu begreifen oder zu verstehen. In unserem Herzen jedoch lebt die Erinnerung an dich. An unseren Michi, der nach Regenwürmern gräbt, an unbeschwerte Tage am Keutschacher See, an gemeinsame Lager, an ungezählten Gebutrstagsfeiern und unserem letzten gemeinsamen Abend am Eichberg beim Spiel Italien gegen Paraguay. Dein Platz an unserem Tisch bleibt leer und kann von niemanden erszetzt werden. Wir haben dich alle sehr, sehr lieb. Es bleibt uns nichts mehr, als ein letztes DANKE MICHI!

  • Fam. Winter schrieb am 17. Juni 2010 um 11:57

    Es ist unfassbar.
    Wir möchten hiermit unser Mitgefühl mit der Familie zum Ausdruck bringen.
    Lukas, Jacqueline, Hans und Angelika Winter

  • Susi schrieb am 16. Juni 2010 um 23:09

    es ist einfach unglaublich … am Sonntag haben wir uns noch gesehen und jetzt bist du nicht mehr unter uns … einfach so aus unserer Mitte gerissen
    Mein tiefstes Mitgefühl für deine Lieben
    Gut Pfad
    Susi

  • Wernschi schrieb am 16. Juni 2010 um 21:33

    Mit dem Staub auf meinen Händen ziehe ich den Kreis –
    den Punkt in dessen Mitte mit meiner Arbeit Schweiß.

    Alles Gute Michi

    Romana & Wernschi

  • Margit Grobner schrieb am 16. Juni 2010 um 21:30

    Lieber Michi!

    Deine nette Art und dein sonniges Gemüt
    wird uns immer in Erinnerung bleiben.
    Danke das wir dich kennenlernen durften!
    Gut Pfad!

    Marco Margit und Gernot

  • Anja♥ schrieb am 16. Juni 2010 um 21:24

    ich kann es noch immer nicht glauben!
    ich hab dich doch noch am samstag gesehn!
    und jetzt bist du weg!
    unglaublich!
    aber leider wahr!
    warum nur du?!
    Michi?! Gut Pfad! ♥

  • Ulrike schrieb am 16. Juni 2010 um 21:11

    Lieber Michi! Wir kennen dich noch nicht sehr lange,aber danke, daß wir dich kennenlernen durften.
    Ulrike mit Familie

  • Markus Bauer schrieb am 16. Juni 2010 um 20:36

    Ich kann es nicht glauben !!!!
    am sonntag haben wia noch beim flohmarkt gelacht und getratscht .
    danke für alles was du für mich und den anderen getan hast.
    ich werd dich niiiiiiiieeeeee vergessen

    mein tiefes mitgefühl michis familie und freunden
    Gut Pfad
    Markus

  • Kathi schrieb am 16. Juni 2010 um 20:30

    Unfassbar, unglaublich, unvorstellbar . . .
    Und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens:
    Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle. Sie werden uns immer an dich erinnern und dich dadurch nie vergessen lassen.

  • Johanna schrieb am 16. Juni 2010 um 19:43

    Lieber Michi!Ich werde dich nie vergessen.Du wirst immer in unserer Mitte sein.Gute Reise!Gut Pfad

  • Fam.Fembek schrieb am 16. Juni 2010 um 17:54

    Unfassbar – doch dein Lächeln und deine positive Ausstrahlung wird uns in Erinnerung bleiben.
    Michi,du wirst uns fehlen.
    Gut Pfad
    Doris, Manfred und Lukas

  • Catherine Urban-Huser schrieb am 16. Juni 2010 um 15:49

    Lieber Michael,
    erst heute erhielten wir hier im Rudolfinerhaus Wien, wo Du Deine Diplom-Ausbildung absolviert hast, die schockierende und traurige Nachricht, dass Du durch einen Unfall ums Leben gekommen bist. Du hattest eine solch sonnige, liebevolle Art, die uns allen sehr fehlen wird. Aber gerade deshalb wirst Du in unseren Herzen und Gedanken stets ein kleines Stückchen weiterleben.
    Unser tiefstes Mitgefühl möchten wir der Familie, den Freunden und Bekannten aussprechen und Ihnen viel Kraft und Unterstützung für die kommende Zeit wünschen. In Gedanken sind wir Ihnen nahe.
    Catherine Urban und
    das Team der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Rudolfinerhaus, 1010 Wien.

  • Irene Gölles schrieb am 16. Juni 2010 um 14:15

    Das Geschehene ist einfach unfassbar.
    Möchte hiermit mein tiefes Mitgefühl mit der Familie zum Ausdruck bringen.
    Irene Gölles und Familie

  • Manuela Pusker schrieb am 16. Juni 2010 um 10:16

    Am Freitag war noch eine Mail von ihm im Postfach. Ich kannte ihn nicht persönlich, bin aber zutiefst betroffen von dieser Nachricht.
    Mein Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden sowie den Pfadfindern Gloggnitz für den Verlust dieses wertvollen Menschen.
    Gut Pfad

  • Tamara schrieb am 16. Juni 2010 um 09:29

    Ich habe Michi auch gekannt und war zutiefst geschockt!!!
    Es ist unfassbar, tragisch, traurig und einfach unglaublich!!!
    Ein Licht wird immer für dich brennen…ich werde auch bei der Unfallstelle eine Kerze in Gedenken an dich anzünden!!

    Michi, danke für all das was du getan hast.
    Mein tiefstes Mitgefühl an alle Hinterbliebenen, an seine Pfadis und seine Freunde.

    Tamara

  • bin traurig schrieb am 16. Juni 2010 um 09:05

    NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN das kann nicht sein,Montag hast du mich noch angelacht, und heut bist du nicht mehr da….AUFWACHEN ….bitte…

  • Daniel Weber schrieb am 15. Juni 2010 um 22:50

    Ein endloses Loch, dort, wo du warst – ein niemals stopfbares Loch.
    Du fehlst, mir, uns, den Pfadfindern, einfach allen!

    Michi? Danke für alles – jedes Lager – jede Heimstunde – einfach für jede einzelne Minute mit dir
    Gut Pfad!

    Dead, but never forgotten!

    Dani, Anni, Lukas und Kurt

  • Andrea Hersits schrieb am 15. Juni 2010 um 22:35

    Was hätte ich 4 jahre chorgesang ohne dich gemacht, michi? Du hast mich treu begleitet, warst immer da, wenn ich dich gebraucht habe. Es ist so schwer zu begreifen! Ich sing dir ein letztes mal ein lied:
    siyahamba …. we are marching in the name of god!
    Gute reise!
    Andrea und familie

  • Susanne schrieb am 15. Juni 2010 um 22:35

    unglaublich, unfassbar – deine Kreativität und deine Ideen fantastisch – du fehlst uns sehr
    Gut Pfad Susanne

  • Cody schrieb am 15. Juni 2010 um 20:55

    Werd dich nie vergessen
    war die BESTE Zeit damals bei den WI/WÖ

  • unfassbar schrieb am 15. Juni 2010 um 20:09

    Was man tief im Herzen trägt kann einem der Tod nicht nehmen. Unvergessen bleibst du mir.

  • Isi schrieb am 15. Juni 2010 um 19:48

    Wer so gewirkt im Leben,
    wer so erfüllte seine Pflicht
    und stets sein Bestes hat gegeben,
    für immer bleibt er uns ein Licht.

  • Nadine u. Sabrina schrieb am 15. Juni 2010 um 19:22

    Michii! Das geht nicht
    es ist eifach nur unfassbar
    das du jetzt nicht mehr da bist
    es ist ein shock
    alle guides vermissen dich sau stark!
    wir werden dich nie vergessen!
    WE ♥ U
    SABRINA UND NADINE

  • Weninger Andrea schrieb am 15. Juni 2010 um 17:13

    man will es einfach nicht glauben..
    Michi, ich werde jeden tag ein red bull für dich trinken…
    Gut Pfad Andrea

  • Feuerwehr Gloggnitz schrieb am 15. Juni 2010 um 17:01

    Als beteiligte Einsatzkräfte wollen wir unser tiefes Mitgefühl den Hinterbliebenen,
    Freunden, und allen die Michi gekannt haben
    zum Ausdruck bringen. Der Unfall hat auch unsere Mitglieder zu tiefst berührt.

    Leider konnte bei diesem tragischen Unfall trotz aller Bemühungen das Leben von Michi nicht mehr gerettet werden.

    In tiefer Trauer und großer Anteilnahme
    Feuerwehr Gloggnitz-Stadt

  • Sabine schrieb am 15. Juni 2010 um 16:56

    Wir fahren nach St. Christoph eine Kerze hinstellen…..sabine und Claudia

  • Heike Hille schrieb am 15. Juni 2010 um 16:28

    unfassbar und nicht vorstellbar ….
    mein tiefstes Mitgefühl geht an Michis Familie
    du fehlst!
    Heike

  • Harald schrieb am 15. Juni 2010 um 15:08

    Und ein guter Freund, ach Michi was soll ich sagen unsere Wette gilt trotzdem noch. In Liebe Gut Pfad Harald.

  • eva bauer schrieb am 15. Juni 2010 um 14:04

    unfassbar – es fehlen uns die Worte…
    unser tiefes Mitgefühl Michis Familie und euch Pfadis
    Eva Bauer u. Familie

  • Josefine Dorfstätter schrieb am 15. Juni 2010 um 13:39

    Wenn ein junger Mensch mitten aus dem Leben gerissen wird, versteht man erst wie schwer die Worte zu realisieren sind: Nicht traurig zu sein, dass du nicht mehr bist, sondern dankbar, dass man ein Stück Weges mit dir gehen durfte.
    Danke für die tollen Spiele, die ich mit dir auf diversen Lagern mitmachen durfte.
    Gut Pfad, Michi
    josi

Hinterlasse uns doch ein Kommentar





Sitemap | Impressum | Anmelden
Angetrieben durch WordPress | Designed by Pfadfinder-Gloggnitz und Sublimation Art System