CaEx Bezirkswochenendlager „am großen Kitzberg“

Motto: Yeti, der Vampirjäger

Samstag, 27.1.2011 

Wetter: strahlender Sonnenschein

12:15 Treffpunkt am Bahnhof Gloggnitz; 14 CaEx, 1 Leiterin. Abfahrt um 12:33. Um 13:00 Treffen mit den anderen Gruppen am Bahnhof Wiener Neustadt: WN: 4 CaEx, 2 Leiter; NK: 2 CaEx, 1 Leiterin; Kirchschlag: 1 Ca, 2 Leiter. 13:33 Abfahrt ins Piestingtal bis Miesenbach-Waidmannsfeld, Ankunft lt. Fahrplan 14:15. Dann zu Fuß weiter. Es stellt sich heraus: Converse sind nicht ideal zum Schneestapfen – diese Erfahrung machen 2 Neustädter Ca’s. Gleich zu Beginn der Wanderung ein steiler Anstieg. Allgemeine Erschöpfung. Kathi findet Rucksackträger. Zeit für eine Pause. Dann geht’s gemütlicher dahin, nur noch leichter Anstieg. Um ca. 15:30 Ankunft bei der Hütte (Rudolf Fordinal Haus). Gaststube gut geheizt. Also wieder raus in den Schnee. Offizieller Start des WiLas mit einem fröhlichen „Funky Chicken“ und Einteilung in Gruppen (Yetis, Vampire, Werwölfe, Hexen und Frankensteins). Start des Programms. Babsi kocht. Mike, Dagmar und Ilse planen Nachtgeländespiel. Ankunft von Susanne und Gerald. Kommen gerade rechzeitig zum Abendessen: Linsen mit Knödel und Geselchtem. Sehr lecker. Nachtgeländespiel. Theoretisch. Fängt mit großer Verspätung an, weil Leiter für die Vorbereitung länger brauchen als geplant. CaEx warten 1 Stunde fix-fertig angezogen in der gut geheizten Stube. Start des Geländespiels um ca. 22:00. Dauert bis ca. 23:30. Schneeballschlacht funktioniert nicht so toll – Schnee macht leider nicht mit. Um Mitternacht Torte für Marlene – wird Sweet Sixteen. Lob an den Tortenbäcker und –träger.

Leiter und einige CaEx spielen Werwolf. Nachtruhe spontan um 2:00. Hüttenwarte dürfen auch endlich schlafen gehen. In den Schlafräumen ist es kalt. Sehr kalt. Alle bleiben frisch.

Sonntag, 28.1.2011

Wetter: strahlender Sonnenschein

8:00: Tagwache. Frühstücksbuffet. Jause richten. Zusammenpacken. Raus in den Schnee. Kugelbahnen bauen.

Rumtollen im Schnee. Jakob freut sich, Ilse eingerieben zu haben. Wird selber eingerieben. Gerald wird Ziel von Schneeattacken. Muss sich nach langem Widerstand geschlagen geben. Er mag Jugendliche nicht so gern (sagt er). Dann Hütte putzen. Preisverleihung. Abmarsch Richtung Pernitz. Um 13:45 am Bahnhof. Eine Stunde zu früh. Windig. Kalt. Sehr kalt. Jause essen. Abschlusskreis. Endlich kommt der Zug. Susanne verabschiedet sich als Erste. Steigt in Miesenbach-Waidmannsfeld aus. Muss allein mit dem Auto zurückfahren. Um 15:27 Ankunft in Wiener Neustadt. Zug nach Gloggnitz um 16:00. Gerald muss allein mit den CaEx nach Gloggnitz fahren. Ilse bleibt in Wiener Neustadt. WiLa endet um 16:21 am Bahnhof Gloggnitz. Am nächsten Tag Muskelkater.

Kurzzusammenfassung: Ein tolles Wochenende! Hat ganz viel Spaß gemacht!

Keine Kommentare wurden bis jetzt geschrieben

Hinterlasse uns doch ein Kommentar





Sitemap | Impressum | Anmelden
Angetrieben durch WordPress | Designed by Pfadfinder-Gloggnitz und Sublimation Art System